Feuer - Was is´n das?
Titelbild "Feuer - Was is´n das?"
Comic: Stiefel von Feurian bennt

Heiß! Heiß! Heiß! Oha, da ist mir doch glatt der Stiefel angebrannt!

Nee, war ein Spaß! Unsere Stiefel bei der Feuerwehr brennen nicht so leicht an! Das dürfen sie auch gar nicht! Denn Feuer... Feuer. Was ist das denn überhaupt?

Du weißt ja bestimmt schon ein bisschen was drüber, oder?

Ja, ganz klar: Feuer ist heiß! Ganz heiß! Und deshalb kann es uns großen Schaden zufügen, uns aber auch nutzen, wenn man es richtig einschätzt.

Ein Feuer entsteht erst einmal dann, wenn irgendein brennbarer Stoff so sehr erhitzt wird, dass er von ganz alleine weiterbrennt. Das geht aber nur so lange, bis der brennbare Stoff einmal alle ist und nur noch Asche übrig geblieben ist. Feuer kann also nicht auf ewig brennen, denn irgendwas, das zu einer Verbrennung gebraucht wird, ist irgendwann alle. Weg! Verbrannt!

Weißt Du eigentlich, was man alles braucht, um ein Feuer in Gang zu halten? Nein? Ich sag´s Dir. Um ein Feuer in Gang zu halten, braucht man erst mal einen Stoff, der brennen kann. Zum Beispiel kann das Papier oder auch Holz sein. Dann braucht man eine Zündenergie, also irgend etwas heißes oder brennendes. Und dann braucht man noch Sauerstoff, also das, was auch in der Luft vorkommt. Alles zusammen muss auch noch harmonisch passen, von allem muss genügend, aber nicht zu viel da sein. Denk mal drüber nach: ein Blatt Papier lässt sich viel leichter anbrennen, als ein Stamm von einem Baum, oder? Logisch, denn beim Baumstamm ist viel zu viel brennbares Material da.

Wohnzimmerbrand
Ein Brand im Wohnzimmer: Ganz gefährlich! - Bildrechte: ImmobilienNews/pixelio.de

Wenn´s aber erst mal brennt, wird ganz viel Energie in Form von Wärme frei. Wenn das Feuer so orangegelb aussieht, dann ist es bis zu 1.200 Grad heiß! Die blauen Bereiche der Flamme sind sogar bis zu 1.800 Grad heiß!

Diese Temperaturen hält niemand aus! Deshalb kann Feuer für uns so gefährlich sein. Es "frisst" alles, was sich ihm in den Weg stellt und verwandelt es in Asche. Du weißt ja bestimmt selbst, was übrig bleibt, wenn man ein Blatt Papier verbrennt, oder? Nichts als schwarze oder graue Asche. Und verletzen kann man sich auch ganz doll!

Und weil Feuer so gefährlich ist, gibt es uns - die Feuerwehr. Wir sollen das Feuer so schnell wie möglich wieder löschen, damit nicht noch mehr passiert. Denn so ein Feuer in der Wohnung zerstört alles - und man hat dann kein Zuhause mehr.

Video: VulpiniTV / ZDF via YouTube
Grill
Bildrechte: PIXABAY.COM

Feuer kann uns aber auch nutzen! Du grillst doch bestimmt auch gerne mit Deinen Eltern oder Großeltern! Gäbe es kein Feuer, würden Deine Roster oder Steaks kalt bleiben - das schmeckt dann irgendwie nicht mehr so gut. Früher wären viele Leute in ihren Wohnungen erfroren, wäre im Ofen kein Feuer gewesen. Und auch jetzt hätten wir keine warme Stube, denn auch in Gas- oder Ölheizungen gibt es kleine Flammen. Auch auf der Geburtstagstorte würden nie brennende Kerzen stehen!

Du siehst also, Feuer uns nutzen, aber auch schaden. Was machst Du also, wenn es irgendwo brennt, das Feuer also seine schädliche Seite zeigt?

Comic: Feurian ruft an

Bleib erst einmal ganz ruhig. Sag´ dem nächsten Erwachsenen Bescheid, wenn Du einen siehst. Versuche aber nicht, das Feuer alleine ausmachen zu wollen - das kann für Dich ganz gefährlich werden! Laufe zum nächsten Telefon und wähle dort die Nummer 112.

Sag der Feuerwehrleitstelle, was passiert ist, wo es brennt (Ort, Straße, Hausnummer), ob jemand in Gefahr ist, ob und wieviel es Verletzte gibt. Sage den Leuten am Telefon auch wie Du heißt und lege nicht gleich wieder auf! Manchmal musst Du auch noch ein paar Fragen beantworten, wenn etwas unklar ist.

Alles klar?

Na, prima! Da weißt Du jetzt schon ganz viel über das Feuer und was man machen muss, wenn etwas passiert ist.